Die wunderbare Vermittlung von Rea

Rea10.jpg

Normalerweise schreibe ich es nicht so ausführlich. Natürlich ist es immer toll, wenn eine Fellnase ihr perfektes Zuhause findet. Aber diesmal ist es doch ein bißchen anders gelaufen und ich möchte Euch gerne daran teilhaben lassen.

Begonnen hat alles mit einem Mail – einem etwas vorwurfsvoll klingenden Mail über die Tiervermittlung.de. Noch immer freundlich, aber halt etwas vorwurfsvoll. Der Absender sagte mir gar nichts und ich war doch überrascht, dass ich gefragt wurde, warum ich mich denn nicht gemeldet hätte? Sie hätte sich doch als Pflegestelle für Rea beworben……(weiterlesen)
und eine Absage erhalten, da Rea ihre Familie gefunden hätte. Aha ?? Hmmmm?? Wie gesagt, der Absender sagte mir gar nichts. An eine Rea-Anfrage konnte ich mich überhaupt nicht erinnern, aber manchmal zweifelt man ja auch an sich selbst. So setzte ich mich daran, meine Mail-Postfächer zu durchsuchen……….vergeblich. Ich antwortete dem Absender, dass es sicher eine Verwechslung sei, da ich für Rea noch keine einzige Anfrage erhalten hätte. Und wir nicht mit Pflegestellen arbeiten, da mein Amtsveterinär da so seltsame Bedingungen dran knüpft. Und eigentlich war die Sache somit für mich erledigt.
Allerdings nicht für die Bewerberin. Es kam tatsächlich eine Entschuldigung, dass sie 2 Hunde verwechselt hätte und es ihr furchtbar leid tut. Aber Rea eigentlich genau in ihr Beuteschema passt. Bei all diesen Verwicklungen wäre es doch toll, wenn Rea davon profitieren würde. Ich war völlig platt vor Überraschung. Die übliche Verfahrensweise wurde angekurbelt. Bewerbungsbogen, Telefonat (ein sehr nettes und ausführliches), Birgit suchte die Vorkontrolle usw. Es ging seinen Gang, mit einem guten Gefühl. Und dann war es so, dass die Vorkontrolle sich bei uns bedankt hat, dass sie diese VK machen durfte. Das hatten wir auch noch nie. 🙂

Rea ist nun zu Hause. In ihrem neuen Zuhause. Natürlich ist ihre neue Familie ihr entgegen gefahren und hat sie in Frankfurt abgeholt. Sie kommen aus Niedersachsen.

Das war eine wirkliche Bilderbuchvermittlung. Erwähnen muss ich noch, dass Rea seit vorletztem Sonntag 14 Jahre alt und auf ihre alten Tage noch soooo viel Glück gehabt hat. ❤❤❤