Das Futter im Asyl – Wir haben einen Traum

Hund aus Trockenfutter.jpg

Im August 2014, bei unserem ersten Besuch im Asyl, wurde noch altes Brot vom Bäcker eingeweicht mit Trocken- und Dosenfutter aufgefüllt und an die Hunde verfüttert. Da ging es noch um die Quantität. Doch mittlerweile haben die Volontäre auch die Erfahrung gemacht, dass billig…….

…… nicht unbedingt gut ist. Mit besserem Futter haben die Tierärzte weniger Arbeit und auch die Volontäre, da das Futter besser verwertet wird und nicht sooo viel Output im Zwinger zu entfernen ist.
Wir haben nun bereits 3 mal Spezialfutter (Allergie- und Diätfutter) für knappe 700 Euro bestellt und nach Rijeka liefern lassen. Natürlich zusätzlich zu unseren monatlichen Überweisungen. Wir konnten uns vor Ort auch bei einigen Hunden von dem Erfolg überzeugen.
Unser gemeinsamer Traum ist es nun, dass alle Asylbewohner besseres Futter erhalten. Auch unsere kroatischen Tierschutzfreunde informieren momentan ihre Spender, dass sie lieber etwas hochwertigeres Futter möchten und wir hoffen sehr, dass es wirkt.

Trockenfutter bitte von der Firma Bosch und Nassfutter bitte von der Firma Rocco.
Für unsere Urlauber, die sich vor Ort befinden, das Asyl besuchen möchten und nach Futterspenden fragen:
Im Pet centar oder bei Hop Viskovo kann man das Trockenfutter „Profine“ oder auch gerne „Profine für Welpen“ erwerben. Erhältlich für 300 bzw. 220 Kuna für jeweils 15 KG.
Helft uns bitte, dass unser Traum Wirklichkeit wird.