Spendenfahrt Oktober 2015

Wir sind wieder zu Hause !! 

20151003_121919.jpg

Es war eine Woche voller Eindrücke, Ideen und nicht zuletzt Emotionen. Wunderbare Menschen, wunderbare Hunde (und auch Katzen bei Zdenka) durften wir kennenlernen bzw. wiedersehen.
Nachdem wir am Sonntagabend nach 19 Uhr in Rijeka angekommen und bei Zdenka eingezogen sind, haben wir relativ schnell geschlafen. An allen Tagen haben wir im Asyl geholfen, waren um 9 Uhr vor Ort und jeder von uns hat „seine“ Zwingerreihe abgearbeitet.

D.h. Hunde aus dem Zwinger lassen, die Zwinger reinigen, das Trinkwasser erneuern, die Hunde knuddeln und füttern. Nach ca. 15-20 Minuten gehen sie wieder in ihren Zwinger (meistens jedenfalls) und der nächste Zwinger kommt an die Reihe. Es war schön zu beobachten, wie die Hunde ab dem 2., 3. Tag schon anders, offener waren. Sie kannten einen nun schon und so mancher freute sich wie Bolle. Ein wunderbares Gefühl.

Mittwochabend haben wir uns mit einem Teil der Volontäre im Karolina am Hafen getroffen. Erzählt, gelacht und eine schöne Zeit miteinander verbracht. Es war eine wunderschöne Stimmung, die Sonne verschwand hinter den Bergen von Istrien und es erinnerte etwas an den Sommer.

Überhaupt hatten wir Glück mit dem Wetter. Nur der Dienstag war richtig verregnet. Da hatten selbst die Hunde keine große Lust, die Zwinger zu verlassen. Und irgendwann war man auch nass, trotz regendichter Kleidung.

Aber der emotionale Höhepunkt war am Donnerstagabend. Ich bin vor ein paar Wochen von Carola Staege, Vereinsvorsitzende von „Aktiv für Hunde in Not“ kontaktiert worden.

Sie haben unseren Hilferuf im Netz gefunden und gefragt, ob sie helfen könnten. Ihre Spendentour zu ihrem Asyl „Vau Vau Amigo“ war vom 8.10.-11.10.2015 geplant und sie hatten soviel Futterspenden, die man in „ihrem“ Asyl nicht komplett lagern konnten und sie fragte, ob sie bei „uns“ etwas abladen könnten. Welche Frage, natürlich. Aber wieviel es dann letztendlich werden würde…………ich wusste es nicht. Und so organisierte Zdenka, dass das Futter bei Marija in Viskovo abgeladen werden konnte. Das Team von AfHiN kam leider erst gegen 20 Uhr an. Da war es schon dunkel und wir konnten nicht mehr in das Asyl. Also auf zu Marija und dann öffenten sich die Tür des Sprinters !!! Futtersack um Futtersack wurde auf Schubkarren geladen und die lange Einfahrt bis zum Haus transportiert. Es nahm irgendwie gar kein Ende…………Futter, Handschuhe, Material für den Tierarzt, Desinfektion samt Spender, Schrauben, Lichtschalter usw. usw. Wir waren völlig überwältigt und irgendwann flossen die Tränen. Bei Zdenka, bei mir und alle anderen waren auch kurz davor ;-))))

Auch hier möchten wir uns noch einmal gaaanz herzlich bedanken bei dem Verein Aktiv für Hunde in Not: Ihr findet ihn hier: http://www.aktiv-fuer-hunde-in-not.de/

Dort gibt es einen Bericht und Fotos von dieser Spendenfahrt.

Gestern waren wir dann um 8 Uhr am Asyl haben Rio, jetzt Tim, und Bigi, jetzt Blago, eingeladen und auf ging es nach Hause. Es war eine sehr gute Fahrt bis zur deutschen Grenze. Dort mussten wir tatsächlich 2 Stunden im Stau stehen wegen der Grenzkontrollen.

Egal, nun sind wir zu Hause und für dieses Jahr liegt Rijeka hinter uns. Unser nächster Besuch ist aber schon wieder in Planung. Er wird wohl wieder um Ostern 2016 stattfinden.

Wir haben aber wieder viele tolle Ideen, die wir nun umsetzen möchten. Der Rubel muss rollen und für uns steht nach wie vor fest: Diese Menschen und Tiere brauchen uns und unsere Hilfe.

Wir hoffen, Ihr seid auch dabei !!

 

20151008_124240(0).jpg
20151008_124240.jpg
20151009_191108.jpg
20151009_191115.jpg
20151010_144300.jpg
20151003_121913.jpg
20151003_121919.jpg
20151003_121941.jpg
20151003_123650.jpg
20151004_152708.jpg